Über uns


„Soyalas" ist das indianische Wort für Wintersonnenwende und einfach der perfekte Name für meinen Toller, da es durch ihn zu einer wundervollen Wende in meinem Leben kam.

Wir wohnen in einem Außenbezirk von Wien, nur einen Hundesprung vom Wienerwald entfernt. Da ich schon immer einen treuen Begleiter wollte, der einen hohen Arbeitswillen zeigt und auch noch im Alter seine spielfreudige Art beibehält, bin ich sehr schnell auf diese außergewöhnliche Rasse gestoßen. Als es meine Lebensumstände nach langem Warten endlich zuließen einen Hund bei mir auzunehmen, machte ich mich auf die Suche nach einer passeenden Zuchtstätte.

Durch unfassbares Glück habe ich schließlich die „Soyalas“ Zuchtstätte gefunden, die nur eine halbe Stunde von Wien entfernt liegt. Eva Freund ist uns von Anfang an mit Rat und Tat zur Seite gestanden und wir haben auch über die Zeit einen engen Kontakt behalten und treffen uns regelmäßig zum Dummytraining. Es ist unglaublich schön zu sehen, wie gut sich Talon mit seiner Mama und Schwester versteht.

Als der kleine Zwerg bei mir einzog war von einer Zuchtzulassung noch lange keine Rede. Als Talon jedoch eine Hürde nach der anderen mit Leichtigkeit genommen hat, er bei den gesundheitlichen Tests super Ergebnisse erzielte und es mir durch seine Art unfassbaren Spaß macht mit ihm zu trainieren, habe ich mich schlussendlich dazu entschlossen, ihn in die Zucht zu geben.

Unter der Woche begleitet mich Talon ins Büro, wo er den Tag verschläft um Kraft fürs Wochenende zu sammeln. An diesen Tagen absolvieren wir meistens schlauchende Wanderungen, trainieren auf dem Hundeplatz oder sind beim Dummytraining anzutreffen.